Meine Hauptfigur ist der Sanktus. Eigentlich heißt er ja Alfred Sanktjohanser, aber den Alfred mag er nicht hören. Es weiß auch fast niemand, dass er in Wirklichkeit so heißt. Der Sanktus ist Bierbrauer und Originalmünchner durch und durch. Er hat eine große Schwester, die Anna, bei der er zurzeit wohnt. Aufgewachsen ist er im Stadtteil Haidhausen in der Nähe des Johannisplatzes.  Er hat den Beruf des Brauers und Mälzers in der Münchner Sternbrauerei erlernt. Nach der Lehre Studium in Weihenstephan. Es hat aber nicht lange gedauert, bis er das Handtuch geworfen hat und zu neuen Ufern aufgebrochen ist.

Der Sanktus war seit seiner Kindheit ständig auf der Suche nach Neuem und nach dem Geist der Siebziger- und frühen Achtzigerjahre in München. Die Zeit seiner Kindheit, die noch unkompliziert war. Er war einfach der Meinung, dass das Leben ruhiger und gemütlicher ablaufen würde, wenn noch ein wenig Bewusstsein dieser Tage im Münchner wäre.
Nach dem abgebrochenen Studium hat’s den Sanktus zur Münchner Polizei gezogen, wo er geglaubt hatte, als Münchner in München unter Münchnern seine Erfüllung zu finden.

Aber auch das war nicht für die Ewigkeit  und so ist er zurück in die Rolle des Brauers und hat sein Glück in einer Brauerei  im afrikanischen Namibia versucht.
Als er von Namibia nach einiger Zeit wieder zurück nach München gekommen ist, ist er in diesen Kriminalfall beim Sternbräu hineingeschlittert. Da hat er seine Erfahrung als Brauer und Polizist recht gut kombinieren können. Seine Liebe hat er da auch gefunden, aber das müsst Ihr schon alles im Detail lesen.

 

Joomla templates by a4joomla